sodalaooen

Konzert/CD-Präsentation: Quartett „Braaz“, Café Strassmair Wels, 23

Jänner OÖN Bewertung: 4 von 6 Sternen

Manchmal wandert der Welser Schlachthof mit seinen Veranstaltungen ins intimere Ambiente des Café Strassmair aus. In der Atmosphäre des hübschen Cafés präsentierte am Freitag das junge Quartett Braaz seine neuen Tonträger. „So!“ heißt die bei Zachrecords erschienene CD, die LP „Da!“ und ein T-Shirt mit „La!“ vollendet das Triptychon.

Vier Hochbegabte aus der heimischen Jazz/Rock/Impro-Szene formen Braaz. Saxophonist Werner Zangerle, Gitarrist Gigi Gratt, Marcus Huemer am Bass und Martin Flotzinger am Schlagzeug gehen ganz ordentlich zu Werke, bilden aus schlichten thematischen Grundlagen Klanggebilde, die mit der zeitgenössischen Musik ebenso verwandt sind wie mit kraftvoll noisigem Getön. Splitternde Gitarrenriffs werden vom wendigen Schlagzeug kommentiert, darüber legt Zangerles Sax eine eindringliche Melodie. Auf der CD sind immer wieder kurze Stücke zu hören, locker hingeworfene Klangsplitter, live kommt diese Seite von Braaz nicht zum Tragen.

Insgesamt eine durchaus überzeugende Sache, die die Bereitschaft zur Innovation zeigt. Zuweilen wird das neutönerische Tun ein wenig zur Pose, wenn der glänzende Bassist Huemer sein Instrument mit Suppenlöffeln und Karabinern präpariert. Am besten gelingen vorwärtsstrebende, gradlinige, Rock und Blues reflektierende Nummern, das hat Energie und Potenzial. (haun)
Christoph Haunschmidt – Oberösterreichische Nachrichten – 26.1.2009