„Das Quintett Memplex, in Wien ansässig, versammelt einige schon arrivierte junge Szenecracks, nämlich Mario Rom/Trompete, Werner Zangerle/Tenorsaxophon, Philipp Jagschitz/Klavier, Walter Singer/Kontrabass und Niki Dolp am Schlagzeug. Wie schon auf dem 2012 veröffentlichen Debüt namens „Souvenir“ geben sich diese fünf Herren auf dem soeben erschienenen Opus „Lawn of Love“ straight und doch eigenwillig – unorthodox. Es ist Musik, die durchaus in erwartbaren Bahnen verläuft – teilweise, und dann doch immer wieder für Überraschungen gut ist – eine persönliche Handschrift aufweist.“

Andreas Felber, Radio Ö1 16.09.2017