„Lawn of Love“ im Concerto-Magazin

„Das Quintett mit Mario Rom (tr), Werner Zangerle (ts), Philipp Jagschitz (p, ep), Walter Singer (b) und Niki Dolp (dr) veröffentlichte 2012 sein Debüt. In den fünf Jahren danach ging man meist getrennte Wege, trotzdem oder gerade deswegen klingt das vorliegende Werk „Lawn of Love“ so kraftvoll und überzeugend. Jedes Bandmitglied steuert mindestens eine Komposition bei, was Abwechslung garantiert, aber der Bandsound in klassischer Jazzquintett-Besetzung wird nie aufgegeben. Ob ruhig fließend wie das Titelstück von Niki Dolp, groovig wie Jagschitz‘ „Dr. Jones And me“ oder bertrackt übereinandergeschichtet wie Singers „Soupa di Alentaja“ – alles ist voller Subtilitäten und bietet allemal eine tolle Basis für solistischen Ausdruck; besonders Werner Zangerle blüht in dieser Umgebung richtig auf. Modern Jazz, bei dem die Musizierfreude im Fokus steht.“

Martin Schuster – Concerto Magazin/Oktober 2017