Einträge von Werner Zangerle

„Lawn of Love“ im Concerto-Magazin

„Das Quintett mit Mario Rom (tr), Werner Zangerle (ts), Philipp Jagschitz (p, ep), Walter Singer (b) und Niki Dolp (dr) veröffentlichte 2012 sein Debüt. In den fünf Jahren danach ging man meist getrennte Wege, trotzdem oder gerade deswegen klingt das vorliegende Werk „Lawn of Love“ so kraftvoll und überzeugend. Jedes Bandmitglied steuert mindestens eine Komposition […]

„Lawn of Love“ auf Ö1

„Das Quintett Memplex, in Wien ansässig, versammelt einige schon arrivierte junge Szenecracks, nämlich Mario Rom/Trompete, Werner Zangerle/Tenorsaxophon, Philipp Jagschitz/Klavier, Walter Singer/Kontrabass und Niki Dolp am Schlagzeug. Wie schon auf dem 2012 veröffentlichen Debüt namens „Souvenir“ geben sich diese fünf Herren auf dem soeben erschienenen Opus „Lawn of Love“ straight und doch eigenwillig – unorthodox. Es […]

musicaustria-Rezension von „Lawn of Love“

Erstes Review von „Lawn of Love“ von Michael Ternai auf musicaustria. MEMPLEX – „Lawn of Love“ Ein Album auf dem fünf ausgewiesene Experten des Jazz nicht wirklich auf Jazz machen – die fünfköpfige Wiener Formation MEMPLEX verleiht auf ihrem neuen Album „Lawn of Love“ (Listen Closely) den vertrackteren Klängen auf aufregende Weise Ohrwurmqualität. Nun, eines […]

Wenzl Dnatek Konzertreview im Freistil

„… Wer daraufhin noch Gusto auf eine Sättigungsbeilage entwickelt, wird von einem höchst spielfreudigen Trio Wenzl Dnatek beschenkt. Bassist (und Bassukulelist, falls daß so heißt) derhunt, Trommler Didi Kern und Saxofonist Werner Zangerle steigern sich in einen wahren Spielrausch, kümmern sich nicht um Kategorien, lassen allfällige Gattungsbezeichungen lässig hinter sich und bestechen vor allem durch […]

Portrait am 20.2.2015

Am 20.2. 2015 fand ein Portrait von mir im Hundsturm in Wien statt. Ein Abend, und jeweils ein Solo, Duo und Trioauftritt von mir. Schon lange war ich nicht mehr so aufgewühlt, es war mein erster Soloauftritt. Renald Deppe der die Reihe kuratiert hat einen sehr netten Text geschrieben: Werner Zangerle ist eine stille Kraft […]

hoerthoert Salzburg 2015

Dieses Jahr gibt es unser hoerthoert Festival gleich zweimal! Am 20. und 21. März sind wir das erste mal im Jazzit in Salzburg zu Gast. Im April ist dann Wien dran. Ich denke wir haben ein feines Line-up auf die Beine gestellt. Kommen Sie und staunen Sie. …mehr Info unter hoerthoert.at

Sweet & Lovely in Passau – Konzertreview in der PNP

Ein Konzertreview von Christine Pierach aus Anlaß unseres Konzertes im Cafe Museum in Passau. „Sweet & lovely“ nennt sich das Trio aus Österreich, seine Musik jedoch ist viel mehr als immer nur süß und liebenswert: Mit souveränder Vielseitigkeit und stets Unvorhersehbarem bannten die Musiker am Dienstag ihr PUblikum im Cafe Museum. Saxophonist WErner Zangerle hat […]

„hug box“ im Falter

„Eine tipptopp Studioproduktion legen Wenzl Dnatek mit „Hug Box“ (Listen Closely“ vor. Neben Kern spielen Bulbul-buddy Roland Rathmair (Bass) und Werner Zangerle (Saxofon). Fitze-Fatze-Klischees blitzen kurz auf, über weite Strecken liefern die drei aber unerhört dichte Musik mit einer breit gefächerten Ausdruckspalette. Zangerle überrascht mit großer Vehemenz und der virtuo behandelte E-Bass kann sich in […]

„hug box“ im Freistil

Das Improvisations – Duo Furioso Wenzl Dnatek kennt man ja bereits aus zahlreichen Live-Auftritten, in denen sie ihre enorme Bandbreite und brutale Tightness eindrucksvoll zu Schau zu stellen vermochten. Bass und Schlagzeug fusionieren, geformt aus mehreren hundert Jahren gemeinsamer Bulbul-Schlachten zu einer mächtigen Rhythmus-Artillerie, die den Weg ebnet für das neu dazugekommene Saxofon, das in […]